Die Stadt als Festung

eine Führung durch die Kasematten

Die Wehranlage geht auf das 12. Jahrhundert zurück und erzählt spannende bauhistorische Geschichten.

Jahrhundertelang unter einem Erdwall vergraben, wurden die Kasematten für die NÖ Landesausstellung 2019 revitalisiert und freigelegt. Unter Staunen kann man von außen die Alte Bastei mit ihren Schießscharten, eingemauerten Kanonenkugeln und Zinnen bewundern. Die Historischen Kasematten waren ursprünglich als Wehranlage konzipiert und somit ein wesentlicher Teil der Stadtbefestigung. Eine Führung zeigt die bauhistorischen Sensationen aus dem Ende des 12. Jahrhunderts, die nur dank der Konservierung durch meterdicke Erdschichten so perfekt erhalten sind.

Um dieses ehrwürdige Gebäude ins Rampenlicht zu rücken, wurde die Ausstellung "Die Stadt als Festung" gestaltet. 

Bei der Führung durch die Kasematten besichtigt man nicht nur die Innenräume und die Ausstellung, sondern auch die Außenbereiche des historischen Gebäudes.

Der Rundgang führt durch die bewegte Geschichte der in Europa einzigartigen Anlage der Stadtbefestigung. Die rasante Entwicklung der Baukunst, aber auch der Waffentechnik haben die Ausbauten im Bereich der Kasematten vom 13. bis zum 17. Jahrhundert an geprägt. Die Ausstellung zeigt anschaulich und multimedial, wie die militärische Nutzung durch eine sehr pragmatisch, wirtschaftliche Verwendung abgelöst wurde.

Führungen:

Samstag, 11 Uhr

Dauer: 60 Min

Treffpunkt:  Vordereingang Kasematten

Preise:

  • Erwachsene: 4€ + Eintritt
  • Kinder 6-18 Jahre: 2 € + Eintritt

Karten erhältlich:

  • Museum St. Peter an der Sperr
  • Kasematten

 

Gruppen jederzeit nach vorheriger Terminvereinbarung

Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen. (3G-Regel und ggf. Maskenpflicht)